Anleihen
US-Staatsanleihen bei Anlegern beliebt

Die Schuldenkrise in Europa treibt die Anleger nach Übersee. US-Anleihen erfreuen sich im Moment höchster Beliebtheit. Auch der größte Gläubiger der USA stockte seine Anteile weiter auf.
  • 2

WashingtonAngesichts der Schuldenkrise in Europa stehen US-Wertpapiere bei Anlegern hoch im Kurs - vor allem bei ausländischen Investoren. Die Vereinigten Staaten verzeichneten im September einen Zufluss von langfristigen Kapitalanlagen von netto 68,6 Milliarden Dollar, wie das US-Finanzministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Im August waren es 58 Milliarden Dollar gewesen.

Vor allem internationale Anleger griffen zu: Sie kauften US-Staatsanleihen im Wert von 24,4 Milliarden Dollar. Das war der stärkste Zuwachs seit mehr als einem Jahr. China als größte Gläubiger der USA stockte seinen Besitz von US-Staatsanleihen um 11,3 Milliarden auf 1148 Milliarden Dollar auf.

Allerdings haben nicht nur viele Euro-Länder, sondern auch die USA ein Schuldenproblem: Die Ratingagentur S&P hatte den Vereinigten Staaten Anfang August wegen der hohen Staatsverschuldung die Spitzenbewertung entzogen und die Bonitätsnote um eine Stufe auf „AA+“ gesenkt. Auch die Aussichten für nähere Zukunft beurteilte die Agentur negativ.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anleihen: US-Staatsanleihen bei Anlegern beliebt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • In der Not frisst der Teufel Fliegen.

  • Ob europäischer oder amerikanischer Ponzi-Schrott...

    Das Verfallsdatum könnte ähnlich sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%