Anleihen
Viele Firmen zapfen den Kapitalmarkt an

Nach der Fußball-WM und vor der Sommerpause belebt sich das Geschäft mit neuen Anleihen wieder. BMW plant eine Anleihe, die Deutsche Telekom will den Markt für Sterling-Anleihen mit Emissionen über 250 Mill. Pfund anzapfen. Staatsanleihen gaben am Mittwoch die Kursgewinne des Vortags wieder ab.

cü FRANKFURT. Am Mittwoch kündigten BMW, Deutsche Telekom und der britische Versorger National Grid Emissionen an. Bis Mai hatten Firmen neue Anleihen über knapp 70 Mrd. Euro emittiert und damit deutlich mehr als in den Vorjahren. Im Juni ging das Volumen zurück. Jetzt wollen sich Viele Unternehmen Bankern zufolge die im Vergleich zu Staatsanleihen nur leicht gestiegenen Risikoaufschläge noch sichern.

BMW plant eine Anleihe mit einer Laufzeit von gut fünf Jahren, die voraussichtlich 750 Mill. Euro schwer wird. Die Deutsche Telekom und National Grid wollen den Markt für Sterling-Anleihen mit Emissionen über je 250 Mill. Pfund anzapfen, die beide eine Laufzeit von sieben Jahren haben. Am Euro-Markt begab gestern Telefónica eine dreieinhalbjährige variabel verzinste Anleihe über 1,25 Mrd. Euro, der US-Mischkonzern Danaher platzierte einen siebenjährigen Festzinsbond über 500 Mill. Euro.

Staatsanleihen gaben am Mittwoch die Kursgewinne des Vortags wieder ab. Der Markt handelt seit Wochen in engen Spannen. Der Bund-Future verlor bis zum späten Abend 0,25 Prozentpunkte auf 115,31 Prozent. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 4,07 Prozent, die des zehnjährigen US-Bonds leicht auf 5,11 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%