Anleihen: Zinsperspektiven stützen Anleihekurse

Anleihen
Zinsperspektiven stützen Anleihekurse

Für europäischen Anleihen rechnen die meisten Analysten mit Kursgewinnen. Schub dürften die von der Europäischen Zentralbank in Aussicht gestellten weiteren Zinssenkungen bringen.

HB FRANKFURT. Außerdem stützt die Risikoabneigung der Anleger die Kurse der als besonders sicher geltenden Staatsanleihen. Am Freitag rentierten zehnjährige Bundesanleihen mit 2,93 Prozent, der Bund-Future lag bei 125,91 Prozent.

Bei US-Papieren gehen die Banken dagegen von weiter fallenden Kursen aus. Hauptgrund hierfür ist der hohe Finanzierungsbedarf des Staates und die daher erwarteten massiven Anleiheemissionen. Am Freitag sackten die Kurse der Treasuries ab, die Rendite der zehnjährigen US-Papiere kletterte elf Basispunkte auf 2,32 Prozent.

Am Primärmarkt sind diese Woche Emissionen aus Großbritannien und Frankreich angekündigt. Großbritannien legt heute eine 2027 fällige Anleihe im Volumen von 1,25 Mrd. Pfund auf und will am Donnerstag 3,5 Mrd. Pfund mit einem bis 2013 laufenden Papier beschaffen. Ebenfalls am Donnerstag plant Frankreich eine Emission inflationsgeschützter Papiere mit Laufzeiten bis 2023 und 2032 im Volumen von bis zu einer Milliarde Euro. Bis zu 7,5 Mrd. Euro Erlös sollen zudem drei Tranchen normaler Staatsanleihen mit Laufzeiten von 2010 bis 2014 einbringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%