Anleihen
Zweijährige Bundespapiere unter Druck

Analysten sehen die Anleihemärkten im Euroraum und den USA in verschiedene Richtungen marschieren. Während sie zweijährige Bundesanleihen unter Druck sehen, trauen die Strategen den US-Treasuries eine positive Entwicklung zu.

FRANKFURT. Bei den zinssensiblen zweijährigen Bundesanleihen rechnen sie mit sackenden Kursen, da die Europäische Zentralbank Schätzungen von Ökonomen zufolge nicht die Zinsen senken wird. Aufwärtspotenzial trauen die Strategen hingegen den US-Treasuries zu, die von erneut schwachen Daten des US-Eigenheimmarktes profitieren dürften. Bankvolkswirte gehen davon aus, dass der Index der schwebenden Hausverkäufe im Februar gesunken ist. Das dürfte erneut Rezessionssorgen anfachen und die Nachfrage nach den als sicher geltenden Staatsanleihen stützen.

Am Freitag drückten schwächere US-Arbeitsmarktdaten auf die Renditen im Zehnjahresbereich. Die Rendite des US-TreasuryBonds sackte um 0,1 Prozentpunkte auf 3,47 Prozent. Die Rendite der Bundesanleihe fiel um 0,03 Prozentpunkte auf 3,95 Prozent. Der Bund-Future zog um 0,21 Prozentpunkte auf 115,50 Prozent an.

Am Primärmarkt kommen die USA am Donnerstag mit einer zehnjährigen inflationsgeschützten Anleihe auf den Markt. Die Niederlande planen für Dienstag eine dreijährige Anleihe über 3 Mrd. Euro. In dieser Woche will die Europäische Investitionsbank 3 Mrd. Dollar über ein dreijähriges Papier aufnehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%