Anleihenbericht
Anleger fliehen in sichere Anleihen

Am Rentenmarkt haben die Kurse am Montag den vierten Tag in Folge zugelegt. Mit dem am Wochenende neu geschnürten Rettungspaket für Hypo Real Estate und der Übernahme von Fortis durch BNP Paribas spitzte sich die Finanzkrise in Europa weiter zu. Vor diesem Hintergrund flüchteten Investoren in die Sicherheit der Staatspapiere.

FRANKFURT. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten 17 Basispunkte niedriger bei 3,75 Prozent. Der Bund-Future kletterte 121 Basispunkte auf 116,84 Prozent.

Notenbanker sehen mittlerweile bereits eine Rezession in den USA als unabwendbar an. EZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny erklärte in einem Zeitungsinterview, der US-Wirtschaftsabschwung habe schon so eine Dynamik gewonnen, dass er nicht so leicht zu stoppen ist. Die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen fiel zwölf Basispunkte auf 3,48 Prozent. Die US-Notenbank Fed kündigte an, die den Banken in Auktionsverfahren für kurzfristige Ausleihungen zugeteilte Geldmenge auf 900 Mrd. Dollar zu verdoppeln. Außerdem sieht das verabschiedete Rettungspaket vor, dass die Fed in Zukunft Zinsen auf die Einlagen der Geschäftsbanken bei der Notenbank zahlen wird. Das US-Finanzministerium kündigte an, den Emissionskalender für US-Treasuries zu überarbeiten. Geplant sei unter anderem die Einführung dreijähriger Staatsanleihen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%