Anleihenbericht
Anleihen bleiben gefragt

Die Sicherheit von Anleihen ist am Donnerstag erneut gefragt gewesen. Die Renditen fielen oder verharrten nahe Tiefständen, die Kurse stiegen. In Europa lag der Ifo-Index so niedrig wie noch nie, seit er für das vereinigte Deutschland erstmals berechnet wurde.

FRANKFURT. Zudem erklärte EZB-Ratsmitglied Axel Weber, die Leitzinsen könnten unter zwei Prozent fallen. Noch schwächere Renditen wurden durch die gute Börsenstimmung verhindert, wegen der einige Anleger lieber bei Aktien zugriffen.

Die Renditen der Treasuries steuerten erneut auf Rekordtiefs zu. Die Risiko-Toleranz sei kurz vor dem Jahresabschluss extrem niedrig, hieß es. Die Konjunkturaussichten könnten die Renditen weiter drücken, sagte Karsten Linowsky, Rentenstratege bei Credit Suisse.

Die zehnjährige Bundesanleihe rentierte bei 2,97 Prozent etwas niedriger. Der Bund-Future sank auf 124,45 Prozent. Die Rendite der zehnjährigen US-Treasuries fiel zehn Basispunkte auf 2,09 Prozent.

Am Primärmarkt begab Spanien Papiere mit Laufzeiten von 30 und 24 Jahren im Gesamtvolumen 2,5 Mrd. Euro. Der Bund kündigte für 2009 Emissionen von 323 Mrd. Euro an, 149 Mrd. Euro davon in Laufzeiten von über einem Jahr. So groß war das Volumen seit dem Zweiten Weltkrieg noch nie. Hintergrund ist der höhere Mittelbedarf für Konjunkturhilfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%