Anleihenbericht
Bond-Renditen erholen sich wieder

Nach den deutlichen Renditerückgängen der vergangenen Woche haben die Staatsanleihen in Europa und den USA am Montag wieder etwas höher rentiert. Ein Grund war das staatliche Sanierungspaket für die angeschlagene Citigroup, das zu markanten Kursgewinnen bei Aktien führte.

HB FRANKFURT. Auch Unternehmensanleihen wurden wegen ihres geringeren Risikos attraktiver für Anleger. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten fünf Basispunkte höher bei 3,39 Prozent. Für den Terminkontrakt Bund-Future ging es 34 Basispunkte abwärts auf 120,36 Prozent. Bei 3,28 Prozent lag die Rendite zehnjähriger Treasuries acht Basispunkte im Plus.

Sowohl in den USA als auch in Europa leiden die Anleihekurse unter der Erwartung der Investoren, dass die Staaten ihre Emissionstätigkeit verstärken müssen, um den gestiegenen Finanzbedarf für Rettungsaktionen in der Finanzkrise zu decken. Berechnungen der Royal Bank of Scotland zufolge stehen aus den USA im nächsten Jahr Papiere für umgerechnet rund 1,2 Billionen Euro an, im Euroraum sollen es bis zu 880 Mrd. Euro sein.

Für Montag hatten die USA eine zweijährige Anleihe im Volumen von 36 Mrd. Dollar angekündigt. Belgien begab Papiere in vier Tranchen über insgesamt 3,82 Mrd. Euro mit Laufzeiten zwischen zwei und zehn Jahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%