Anleihenbericht
Bondkurse legen in Europa leicht zu

Konjunktursorgen haben am europäischen Anleihemarkt für leicht steigende Kurse gesorgt. Anleger setzten verstärkt auf die Sicherheit von Staatspapieren, nachdem Chinas Ministerpräsident sich vorsichtig zur Konjunkturentwicklung geäußert hat.

HB FRANKFURT. Der Staat könne die Lage nicht „blind optimistisch“ sehen, sagte Wen Jiabao. Die Auslandsnachfrage dürfte längere Zeit nachgeben. Überschüssige Produktionskapazitäten würden voraussichtlich das Wachstum der Industrie mindern.

EU-Kommissionspräsident Jose Barroso erklärte, eine solide Erholung stehe in Europa noch aus. Das EZB-Ratsmitglied Yves Mersch hatte in einem Interview mit der Zeitung „Luxemburger Wort“, den gegenwärtigen Konjunkturaufschwung als „nicht nachhaltig“ bezeichnet. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten zwei Basispunkte niedriger bei 3,28 Prozent. Der Terminkontrakt Bund-Future stieg 30 Basispunkte auf 122,31 Prozent.

In den USA gaben die Bondkurse nach, die Renditen zogen leicht an. Für Verkaufsaufträge sorgte eine Neuemission zweijähriger Treasuries im Rekordvolumen von 42 Mrd. Dollar, was Liquidität abschöpfte. Insgesamt will das US-Finanzministerium in dieser Woche 109 Mrd. Dollar beschaffen. Zehnjährige US-Treasuries rentierten zwei Basispunkte höher bei 3,50 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%