Anleihenbericht
Bondrenditen sacken auf Rekordtief

Die US-Leitzinssenkung am Dienstagabend hat die Kurse am Rentenmarkt am Mittwoch nach oben getrieben, die Renditen gaben markant nach. In den USA rentierten Treasuries mit Fälligkeit in zehn Jahren 14 Basispunkte niedriger bei 2,11 Prozent, einem Rekordtief.

FRANKFURT. Die US-Leitzinssenkung am Dienstagabend hat die Kurse am Rentenmarkt am Mittwoch nach oben getrieben, die Renditen gaben markant nach. In den USA rentierten Treasuries mit Fälligkeit in zehn Jahren 14 Basispunkte niedriger bei 2,11 Prozent, einem Rekordtief. Die Rendite zweijähriger Bundesanleihen sank auf das Fünf-Jahrestief von 1,90 Prozent. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten 16 Basispunkte niedriger bei 2,97 Prozent. Der Bund-Future kletterte auf 124,58 Prozent.

Marktteilnehmer erwarten, dass die EZB um neue Zinssenkungen nicht herumkommt. „Die Fed-Entscheidung wird den Anleihen eine Weile Auftrieb geben“, sagte Bondanalyst Russell Jones von RBC Capital Markets in London. „Andere Notenbanken dürften folgen, der nächste Kandidat ist vielleicht die Bank of Japan. Die EZB wird sich zwar wehren, aber trotzdem in den Strudel hineingezogen.“

In der Eurozone ist die Inflationsrate im November deutlich auf 2,1 Prozent gesunken, nachdem sie im Vormonat bei 3,2 Prozent gelegen hatte. Einen so starken Rückgang der Teuerung gab es seit 1991 nicht mehr. EZB-Chef Jean-Claude Trichet hatte am Dienstag allerdings erklärt, für Zinssenkungen gebe es trotz des Konjunktureinbruchs und rückläufiger Inflationsraten Grenzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%