Anleihenbericht
Bondrenditen verbuchen ein leichtes Plus

Die Kurse an den Anleihemärkten in den USA und Europa sind zu Wochenbeginn leicht gefallen, die Renditen legten zu. Am Nachmittag rentierten US-Treasuries mit zehnjähriger Laufzeit einen Basispunkte höher bei 3,48 Prozent. Die Rendite der Bundesanleihe gleicher Laufzeit stieg zwei Basispunkte auf 3,92 Prozent.

HB FRANKFURT. Der Terminkontrakt Bund-Future, Gradmesser für die Markterwartungen in Europa, lag fünf Basispunkte im Minus bei 115,83 Prozent. Am Vormittag tendierten die Märkte zumeist noch freundlich. Staatspapiere waren als sichere Anlagen gefragt, da es an den Aktienmärkten in Europa und Asien abwärts ging und die US-Großbank Wachovia die Anleger mit unerwarteten Wertberichtigungen enttäuschte (siehe Aktienmarkt). Am Nachmittag drehten die Kurse dann jedoch ins Minus. Hier wirkten sich die US-Zahlen zum Einzelhandels-Umsatz für März aus, die insbesondere wegen steigender Benzinpreise 0,2 Prozent gestiegen waren. Volkswirte hatten eine Stagnation erwartet. In Europa setzten zudem Aussagen von Yves Mersch (siehe Devisenmarkt) zur Inflation die Kurse unter Druck.

Am Primärmarkt bediente sich Italien mit zwei Papieren im Volumen von jeweils zwei Mrd. Euro. Einmal lag die Laufzeit bei fünf, einmal bei sechs Jahren, der Kupon lautete jeweils auf 4,25 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%