Anleihenbericht
Europäische Rentenkurse geben nach

Am europäischen Rentenmarkt haben die Kurse am Donnerstag etwas nachgegeben. Angesichts positiver Konjunkturnachrichten aus Deutschland verließen Anleger die Sicherheit von Staatspapieren und schichteten in Anlageformen mit höherem Ertragspotenzial um.

HB FRANKFURT. Das Verbrauchervertrauen in der Bundesrepublik hat zur Überraschung der Volkswirte zugelegt. Der Oktober-Index der GfK stieg auf 1,8 von zuvor 1,6 und zeigte damit das erste Plus seit fünf Monaten. Der Bund-Future sank 45 Basispunkte auf 113,53 Prozent. Zehnjähriger Bundesanleihen rentierten fünf Basispunkte höher bei 4,21 Prozent.

In den USA pendelte die Rendite zehnjähriger Treasuries um das Vortagesniveau von 3,81 Prozent. Während Anleger darauf hofften, dass der US-Kongress das Hilfspaket für die Finanzwirtschaft verabschiedet, bestärkten Wirtschaftsdaten die Konjunktursorgen. Der Auftragseingang für dauerhafte Wirtschaftsgüter sank im August doppelt so stark wie erwartet. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stieg vergangene Woche auf ein Sieben-Jahres-Hoch.

Am Primärmarkt platzierten die USA fünfjährige Bonds im Volumen von 24 Mrd. Dollar. Aus Großbritannien kamen Gilts über 2,5 Mrd. Pfund mit einer Laufzeit bis 2019. Italien brachte zweijährige Nullkupon-Anleihen im Volumen von 3,5 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%