Anleihenbericht
Hoffnung auf Zinssenkung lässt Anleihen steigen

Rezessionsängste und Spekulationen auf weiter sinkende Leitzinsen haben am Donnerstag für satte Kursgewinne bei Anleihen gesorgt. Dazu trug ein überraschend geringer Anstieg der Erzeugerpreise in Deutschland ebenso bei wie Äußerungen von EZB-Ratsmitglied Lorenzo Bini Smaghi, dass die Zinsen noch mehr als einmal gesenkt werden dürften.

HB FRANKFURT. Deutsche Bundesanleihen rentierten 15 Basispunkte niedriger mit 3,33 Prozent, der Bund-Future legte 94 Basispunkte zu auf 120,64 Prozent. In den USA sackte die Rendite der zweijährigen Treasuries erstmals unter ein Prozent ab. Zehnjährige US-Anleihen rentierten bei 3,14 Prozent 18 Basispunkte niedriger. Schwache Arbeitsmarktzahlen (siehe Devisen) gaben Bedenken zur US-Konjunktur neue Nahrung.

Auch zahlreiche Neuemissionen konnten die Kursanstiege am Bondmarkt nicht bremsen. So beschaffte sich Dänemark 1,25 Mrd. Euro über eine dreijährige Anleihe, Spanien begab ein zehnjähriges Papier im Volumen von 4,3 Mrd. Euro. Frankreich holte sich insgesamt 6,6 Mrd. Euro am Kapitalmarkt, davon knapp sechs Mrd. Euro in Papieren mit Laufzeiten von zwei bis fünf Jahren und 650 Mill. Euro in inflationsgeschützten Anleihen mit längeren Laufzeiten. Trotz des schwierigen Umfelds platzierte Metro eine 500 Mill. Euro schwere Anleihe mit Fälligkeit 2013.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%