Anleihenbericht
Kurze Pause beim Run auf Staatsanleihen

An den Anleihemärkten in Europa hat die Rettungsaktion der US-Regierung für den angeschlagenen Versicherer AIG kaum für Entlastung gesorgt. Die Kurse sanken wenig, die Renditen stiegen nur leicht. Investoren wie Michiel de Bruin von F&C Asset Management rechnen damit, dass der Effekt der AIG-Rettung nur von kurzer Dauer sein wird und Investoren weiterhin auf die Sicherheit von Staatsanleihen setzen.

HB FRANKFURT. Die Krise am Finanzmarkt bewegte die Deutsche Bank dazu, eine geplante Yen-Anleihe zu verschieben. Die Bank geht davon aus, dass der voraussichtlich nahezu vollständige Ausfall bei den Anleihen der bankrotten Investmentbank Lehman Brothers die japanischen Investoren vergrätzt.

Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg drei Basispunkte auf 4,30 Prozent. Der Terminkontrakt Bund Future sank 25 Basispunkte auf 115,18 Prozent. Zehnjährige US-Treasuries rentierten bei 3,41 Prozent sechs Basispunkte niedriger. Hier belasteten die schwächer als erwartet ausgefallenen August-Daten zu Baubeginnen bei Häusern.

Frankreich erwägt derweil, Staatsanleihen mit Fälligkeit 2009 vorzeitig zurückzukaufen. Damit würde Paris den Staatshaushalt für 2009 entlasten. Regierungen können Geld sparen, wenn sie in Zeiten fallender Renditen höher verzinsliche Anleihen durch neue Emissionen ersetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%