Anleihenbericht
Renditen von US-Bonds ziehen an

Angesichts großvolumiger Neuemissionen haben die Kurse am US-Rentenmarkt am Dienstag deutlich nachgegeben, die Rendite zehnjähriger Treasuries legte neun Basispunkte zu auf 2,95 Prozent. Im Wochenverlauf wird das US-Finanzministerium insgesamt 63 Mrd. Dollar bei Anleiheinvestoren beschaffen.

HB FRANKFURT. Eröffnet wurde die Emissionsserie am Dienstag Abend mit einer Auktion dreijähriger Treasuries im Rekordvolumen von 34 Mrd. Dollar. Heute folgt eine Auktion zehnjähriger Bonds im Volumen von 18 Mrd. Dollar und morgen eine Emission 30jähriger Papiere über elf Mrd. Dollar.

Da dies in großem Umfang Liquidität abschöpfen dürfte, nahm die Nachfrage nach den als sicher geltenden Staatspapieren ab. Derweil stieg die Nachfrage nach Investments mit höherem Ertragspotenzial wie Aktien.

Am europäischen Rentenmarkt war der Verkaufsdruck schwächer. Auch diesseits des Atlantiks wurden Anleihen platziert; im Wochenverlauf folgen weitere Emissionen. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten drei Basispunkte höher bei 2,97 Prozent. Der Bund-Future sank auf 124,82 Prozent. Aus Österreich kamen Papiere im Volumen von 1,65 Mrd. Euro. Die Niederlande platzierten dreijährige Anleihen über 2,7 Mrd. Euro. Die Europäische Investmentbank beschaffte fünf Mrd. Euro über eine Anleihe mit drei Jahren Laufzeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%