Anleihenbericht
Schlechte Konjunkturdaten heben Bondkurse

In Europa haben schwache Konjunkturdaten die Anleihekurse nach oben getrieben. Die Renditen sanken entsprechend. So ist die Industrieproduktion in der Eurozone im Dezember eingebrochen (siehe Devisen), außerdem fiel das Bruttoinlandsprodukt in Spanien im vierten Quartal so stark wie seit 15 Jahren nicht mehr.

HB FRANKFURT. Europa befindet sich derzeit in der schlimmsten Rezession seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel zehn Basispunkte auf 3,08 Prozent. Für den Terminkontrakt Bund-Future ging es 88 Basispunkte aufwärts auf 124,65 Prozent.

In den USA zeigte sich ein differenziertes Bild. Während die Kurse der zwei- und zehnjährigen Papiere zulegten, gaben 30-jährige Anleihen nach. Hier wirkte sich die für den Abend angekündigte Auktion 30-jähriger Treasuries im Volumen von 14 Mrd. Dollar aus. Es ist die größte Auktion dieser Laufzeit seit der Wiedereinführung der Langläufer im Jahr 2006. Die zehnjährige Benchmark-Anleihe rentierte mit 2,75 Prozent vier Basispunkte niedriger.

Bei den Neuemissionen platzierte der Industriekonzern Siemens eine Anleihe über vier Mrd. Euro in zwei Tranchen über vier und acht Jahre. Großbritannien beschaffte sich 1,1 Mrd. Pfund mit einem inflationsgeschützten Papier mit Laufzeit bis 2027.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%