Anleihenbericht
Zehnjährige Bund-Rendite sackt ab

Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe ist gestern zum ersten Mal seit Anfang Januar unter die Marke von vier Prozent gerutscht. Am Abend rentierte sie knapp unter vier Prozent und damit noch fünf Basispunkte unter dem Niveau vom Freitag.

cü FRANKFURT. Analysten machten für den Renditerückgang respektive Kursanstieg vor allem technische Faktoren am Terminmarkt aus, wo der Bund-Future wichtige Widerstände durchbrach.

„Dazu waren die jüngsten Konjunkturdaten, die eher auf eine Abschwächung der Wirtschaft hinweisen, positiv für Anleihen“, sagte Christoph Rieger, Zinsstratege bei Dresdner Kleinwort. So fiel gestern der deutsche Konsumklimaindex der Nürnberger Marktforschungsgesellschaft GfK schwächer aus als erwartet. Die zunehmende Furcht vor einer weiteren Eskalation um das iranische Atomprogramm habe den Markt zusätzlich gestützt, meinte Rieger. Die geopolitischen Faktoren sollten aber nicht überbewertet werden.

Zum Handelsende lag der Bund-Future 51 Basispunkte im Plus bei 115,96 Prozent. Die WGZ Bank sah Schlusskurse über 115,75 Prozent als ein „strategisches Kaufsignal“. In den USA fiel die Rendite der zehnjähriger Staatsanleihe auf 4,63 Prozent und damit ebenfalls auf den niedrigsten Stand seit Anfang Januar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%