Anleihenbericht
Zinsaussichten lassen Kurse steigen

An den Anleihemärkten beiderseits des Atlantiks ging es am Donnerstag aufwärts. In Europa legten die Kurse zu, nachdem EZB-Präsident Jean-Claude Trichet signalisierte, dass die Europäische Zentralbank angesichts der Inflation in der Eurozone in nächster Zeit keine Zinssenkungen plane.

HB FRANKFURT. Vormittags hatten bereits schwache Daten zu Export und Industrieproduktion in Deutschland Schub für die Kurse gebracht. Die zehnjährige Bundesanleihe rentierte zehn Basispunkte niedriger bei 4,08 Prozent. Ein Plus von 61 Basispunkten verzeichnete der Bund-Future bei 114,19 Prozent.

Weniger deutlich fiel der Kursanstieg und im Gegenzug der Renditerückgang in den USA aus. Die Rendite der zehnjährigen Treasuries sank fünf Basispunkte auf 3,82 Prozent. Sinkende Aktienkurse in Asien und Europa hatten die Anleihekurse angeschoben. Gebremst wurde der Anstieg allerdings durch einen überraschend starken Rückgang bei den Anträgen aus Arbeitslosenunterstützung in den USA. Außerdem verhielt sich der Markt vor der am Abend anstehenden Auktion 30-jähriger Anleihen abwartend. Die USA wollen sich mit den Langläufern sechs Mrd. Dollar beschaffen.

Am Primärmarkt begab Spanien eine dreijährige Anleihe über 1,368 Mrd. Euro sowie ein fünfjähriges Papier im Volumen von 1,58 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%