Anleihenmärkte
Bernanke bremst Anstieg der Anleihekurse

Die erneuten Verluste an den europäischen Aktienmärkten haben die Anleihemärkte gestern nur zeitweise deutlich gestützt. Am Morgen stiegen die Kurse der Anleihen kräftig an, wurden am späten Nachmittag aber von Aussagen des US-Notenbankchefs Ben Bernanke gebremst.

cü FRANKFURT. Bernanke betonte, er erwarte keine Rezession in den USA und äußerte sich damit anders als sein Vorgänger Alan Greenspan am Vortag. Dazu kam die positive Eröffnung der US-Aktienbörsen. Schwächere US-Konjunkturdaten stützen die Bonds nicht.

Der Terminkontrakt Bund-Future lag am Abend nur noch 16 Basispunkte im Plus bei 116,30 Prozent, nachdem er am Morgen bis auf 116,44 Prozent gestiegen war. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 3,95 Prozent, die der zehnjährigen US-Anleihe erhöhte sich deutlich auf 4,56 Prozent. Anleiherenditen entwickeln sich gegenläufig zu den Kursen.

Am Markt für neue Anleihen standen Emissionen mit langer Laufzeit im Blick. So platzierte die Europäische Investitionsbank (EIB) eine 17-jährige Anleihe über drei Mrd. Euro. Das Bundesland Berlin begab einen 15-jährigen Bond über 750 Mill. Euro. Eine liquide Anleihe mit dieser Laufzeit hat es von deutschen Bundesländern zuletzt im Jahr 1998 gegeben. Berlin hatte zuvor noch nie eine 15-jährige Anleihe begeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%