Anleihenmärkte
Gute Stimmung hält bei Bonds nur kurz an

Die Rentenmärkte haben gestern ihre Kursgewinne nicht behauptet. Die Äußerungen der US-Notenbank Fed vom Vorabend, die Analysten zufolge die Tür für Zinssenkungen öffneten, hatten zwar kurzlaufende Anleihen beflügelt. Doch auch diese Kursgewinne waren bald wieder abgeschmolzen.

cü FRANKFURT. Am Morgen zog der Terminkontrakt Bund-Future zwar bis auf 116,45 Prozent an, fiel bis zum späten Nachmittag aber wieder auf 116,14 Prozent zurück und lag damit exakt auf dem Niveau des Vortags. Technische Analysten begründeten dies damit, dass der Terminkontrakt den Widerstand von 116,45 Prozent nicht überwandt. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 3,91 Prozent.

Die Äußerungen der US-Notenbank Fed vom Vorabend, die Analysten zufolge die Tür für Zinssenkungen öffneten, hatten ohnehin nur kurzlaufende Anleihen beflügelt. Auch diese gaben gestern ihre Kursgewinne wieder ab, entsprechend zogen die Renditen an. Die Rendite der zweijährigen Bundesanleihe, die am späten Mittwoch um sieben Basispunkte auf 3,84 Prozent abgesackt war, stieg gestern wieder auf 3,91 Prozent, die der zweijährigen US-Anleihe erhöhte sich weniger deutlich auf 4,57 Prozent. Zehnjährige US-Bonds rentierten mit 4,56 Prozent ebenfalls leicht über dem Vortagsniveau.

Konjunkturdaten wie der rückläufige Index zum belgischen Unternehmensvertrauen und die etwas schwächer als erwarteten US-Frühindikatoren stützten die Rentenmärkte kaum. Händlern zufolge gaben die Daten keinen Aufschluss über die weitere Zinspolitik der Notenbanken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%