Anleihenmarkt: Investoren ersetzen die Banken

Anleihenmarkt
Investoren ersetzen die Banken

Auf den Bondmärkten setzen sich neben Banken zunehmend auch Investoren als Marktakteure durch. Sie füllen eine Lücke, die seit der Krise klafft. Damit verschieben sich die Gewichte auf den Anleihemärkten.
  • 4

Investoren in Unternehmensanleihen füllen nach einem Bericht von ETF Securities zunehmend die Lücke, die Banken im Handel hinterlassen haben. „Den Märkten für festverzinsliche Wertpapiere ist es gelungen, sich den neuen Gegebenheiten nach der Krise anzupassen“, sagt Morgane Delledonne, Strategin für Festverzinsliche bei ETF Securities in London. Zwar werde das Geschehen vor allem bei marktengen Wertpapieren nach wie vor von Banken bestimmt, doch setzten sich Investoren als Marktakteure immer mehr durch, heißt es in ihrem Bericht vom Dienstag.

An den Anleihemärkten kommt es damit zu einer Verschiebung der Gewichte. Investoren übernehmen Verantwortung im Prozess des Kaufs und Verkaufs von Wertpapieren, indem sie ihre eigenen großen Wertpapierbestände einsetzen. Die von Akteuren auf der Käuferseite gehaltenen Anlagewerte machen inzwischen rund ein Drittel des Marktes für festverzinsliche Wertpapiere aus, schreibt Delledonne, und einige Investoren übernehmen auf elektronischen Plattformen die Rolle von Händlern und stellen Kauf- und Verkaufskurse.

Auf der Open-Trading-Plattform von MarketAxess läuft bereits rund die Hälfte aller Handelsgeschäfte direkt zwischen Investoren ab. Liquidnet Holdings, ebenfalls eine elektronische Handelsplattform, hat im vergangenen Jahr ein privates Handelssystem eröffnet, über das Anleger, die in Unternehmensanleihen investieren, direkt in Kontakt treten können. Rund 44 Prozent aller Handelsgeschäfte in europäischen Anleihen auf MarketAxess fanden in den ersten drei Quartalen komplett zwischen Investoren statt, im Vergleich zu 38 Prozent im gleichen Zeitraum 2015.

Wenn sich die Anleihen noch mehr in den Händen von Vermögensverwaltern konzentrieren, könnte der Handel unstimmig werden. „Die Rolle der Käuferseite verändert sich mit der Weiterentwicklung der Technik“, sagt Juan Landazabal, der bei Deutsche Asset Management in London den weltweiten Handel mit festverzinslichen Papieren leitet. „Wir werden aktiver bei der Preisfindung auf den für alle offenen Plattformen. Aber unsere Rolle ist es nicht Märkte zu machen, sondern das Geld für unsere Kunden zu investieren. Wertpapiere im Bestand bedeuten nicht immer, dass sie für den Handel verfügbar sind.“

Das Volumen von Schuldverschreibungen, das von Investmentfonds in den USA und börsennotierten Exchange-Traded Funds gehalten wird, ist von 11 Prozent im Jahr 2009 auf inzwischen mehr als 25 Prozent der gesamten umlaufenden Papiere gestiegen, wie aus Daten des Federal Reserve Board vom Oktober 2015 hervorgeht. Die Bestände von Brokern und Händlern fielen im gleichen Zeitraum von drei Prozent auf ein Prozent.

„Die Bondbestände der Käuferseite stellen in signifikantem Maße eine Quelle für Liquidität dar“, schreibt Delledonne. „Sie dienen als Alternative für die reduzierten Bestände der Händler.“

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anleihenmarkt: Investoren ersetzen die Banken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Stimmt nicht. Die einzige Spielregel die es gibt, sind keine Kinder. Ansonsten ist meine Herzdame (inzw. sogar Verlobte) absolut gleichberechtigt. Und wird nach der Uni als meine persönliche Fitnesstrainerin und Ernährungscoach arbeiten. Wenn ich mit spätestens Mitte 40 mit dem Börsenzeugs aufhöre, und als GT3 -Fahrer im selbst finanzierten Team in der VLN mit einem R8 LMSultra teilnehme

  • Bin nur 2x im Jahr in der Domstadt. Im Frühjahr zur FIBO, da der Kolibri als Sportwissenschaftlerin nach dem Uniabschluss als meine persönliche Fitnesstrainerin und Ernährungscoach arbeiten wird, und wir uns dort weitergehende Expertise holen. Und im Sommer zu den Kölner Lichter wegen des geilen Feuerwerks am Rhein. Außerdem hatte ich mal dort eine City-Immobilie im Townhaus-Stil, die ich aber dieses Jahr verkauft habe.

  • Wer braucht denn " Online-Dating-Portale " wenn es Muckibuden zum Eisen biegen für uns Männer und für die Ladys den Knack-Po zum trainieren gibt ?

    Wenn ich Lust habe auf Spielbank, dann mache ich das ja auch nicht Online am PC. Sondern ziehe mir einen eleganten Smoking an, fahre nach Wiesbaden und verbinde das Ganze mit einem Besuch im Gourmetrestaurant Ente und einer Übernachtung im Nassauer Hof.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%