Anleihenmarkt
Lage an den Rentenmärkten beruhigt sich

Der Anstieg der Kapitalmarktzinsen ist am gestrigen Dienstag ins Stocken geraten. Auslöser dafür waren der überraschend gesunkene Index der Konjunkturerwartungen des Mannheimer Zentrums für europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und der am Morgen auf neue Rekordstände gestiegene Ölpreis der Richtmarke Brent. Beides dämpfte die Hoffnungen auf eine nachhaltig robuste Konjunkturentwicklung. Anleger griffen deshalb wieder etwas stärker zu erstklassigen Staatsanleihen.

cü FRANKFURT. Zudem sind die Renditen der Festverzinslichen in den vergangenen Wochen schon deutlich gestiegen und deshalb wieder etwas attraktiver. Experten gehen aber dennoch davon aus, dass die Sätze in den kommenden Wochen noch weiter steigen dürften.

Bis zum gestrigen späten Abend sank die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe auf 3,87 Prozent. Der Terminkontrakt Bund-Future legte 0,25 Prozentpunkte auf 116,34 Prozent zu und machte damit seine Verluste des Vortags mehr als wett. In den USA ging die Rendite zehnjähriger Treasuries auf 4,93 Prozent zurück.

Am Markt für neue Anleihen kündigte die KfW Bankengruppe ihre erste großvolumige Null-Kupon-Anleihe an. Die Anleihe wird in 30 Jahren fällig, während der Laufzeit fallen keine laufenden Zinszahlungen an. An den Markt gebracht werden laut KfW zunächst 600 Mill. Dollar. Nach 30 Jahren summiert sich die Rückzahlung auf drei Mrd. Dollar, was eine jährlichen Rendite von etwa 5,5 Prozent entspricht. Platziert wird die Emission von Barclays Capital und Merrill Lynch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%