Anleihestrategie
Bertelsmann kommt aus dem Schuldenloch

Der Bertelsmann-Konzern wird derzeit von einer hohen Last an Verbindlichkeiten gedrückt. Doch die Last verringert sich – und damit hellt sich die Stimmung auf: Anleihen des Hauses werden wieder attraktiver.

Europas größter Medienkonzern ist auch ein großer Schuldenmacher – gelobt aber Besserung. Vor knapp einem Jahr zahlten die Gütersloher 4,5 Milliarden Euro für die Bertelsmann-Anteile der belgischen GBL und standen zu Silvester mit 6,8 Milliarden in der Kreide. Jetzt sind es 6,5 Milliarden Euro oder das 2,8-Fache des operativen Gewinns (Ebitda). Bis Jahresende soll die Quote auf das 2,3-Fache fallen.

Gelingt das, könnten die Agenturen den Ratingausblick BB+/Baa1) von negativ auf stabil setzen. Damit wäre die bis 26. September 2016 laufende 4,75-prozentige Anleihe attraktiv. Kurs: 97,19 Prozent, Rendite 5,13 Prozent.

ISIN XS0268583993

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%