Anleihestrategie
BMW brilliert mit guten Noten

Ratingagenturen bewerten BMW mit guten Noten. Das bayerische Unternehmen bietet gerade wieder eine neue Anleihe an, die angesichts der Ratings konservative Anleger ansprechen wird.

Schnurgerade bewegen sich die Bayerischen Motoren Werke auf ihren Wegen. Berechenbare Ergebnisse prägen die Unternehmenspolitik, regelmäßig liefern die Münchner solide Zahlen. So hat BMW in den ersten neun Monaten den Nettogewinn um ein Drittel auf knapp 2,2 Milliarden Euro gesteigert. Der Umsatz legte um gut sechs Prozent auf 36,4 Milliarden Euro zu. Die Nettoschulden von rund 30 Milliarden Euro sind angesichts kontinuierlich steigender Mittelzuflüsse aus dem operativen Geschäft tragbar. Im Geschäftsjahr 2005 generierte BMW hier 10,7 Milliarden Euro, 2002 waren es erst 7,4 Milliarden Euro.

Das honorieren die Ratingagenturen mit den guten Noten A+ und A1. Ab 1000 Euro bietet BMW Zinsfreunden eine neue Anleihe bis zum 24. Januar 2012 an. Das Papier rentiert bei Kursen von 100,51 Prozent mit 4,01 Prozent (Kupon 4,125 Prozent/ISIN XS0275293990).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%