Anleihestrategie
Entspannte Gläubiger der Deutschen Telekom

Während Aktionäre der Deutschen Telekom jeden Tag ein paar graue Haare mehr bekommen, können sich Anleihegläubiger entspannt zurücklehnen. Ihnen bietet die Telefongesellschaft Papiere, die auch von Ratinganalysten geschätzt werden.

Es kann nur besser werden aus Sicht von René Obermann. Vier Wochen lang stritt der Telekom-Chef mit Gewerkschaft und Mitarbeitern um Gehalt und Ausgliederungen. Der einmonatige Streik dürfte viele Kunden und eine Menge an Umsatz gekostet haben. Das ärgert die Aktionäre, Renteninvestoren jedoch betten sich mit T-Anleihen auf ein ruhiges Kissen.

Die Nettofinanzschulden machen nur gut das Doppelte des für 2007 erwarteten Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen aus. Da lässt sich gut ruhen, denn auch die Ratinganalysten kleben den Bonnern ein A- auf ihre Bonds.

Wer kurz angebunden sein möchte, greift entweder zu einer am 2. Februar 2009 auslaufenden Anleihe (ISIN XS0242840345, Kupon 3,00 Prozent, Kurs 97,55 Prozent), die 4,67 Prozent Rendite bringt, oder zu einem bis 19. Januar 2010 laufenden Papier (ISIN XS0210319090, Kupon 3,25 Prozent, Kurs 96,33 Prozent) mit 4,83 Prozent Rendite. Anleger mit einer dauerhaften günstigen Rendite-Flatrate greifen zur bis zum 19. Januar 2015 laufende T-Anleihe mit 5,31 Prozent Zinsen (ISIN XS0210318795, Kupon 4,00 Prozent, Kurs 92,04 Prozent). Alle Papiere ab 1000 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%