Anleihestrategie
Lufthansa hebt ab

Anleger können sich derzeit über Lufthansa-Papiere freuen: Das Unternehmen steht so gut da wie selten zuvor, Ratingagenturen geben gute Noten.

Deutschlands größte Fluglinie schwebt derzeit in der besten aller Welten: Die branchentypischen Risiken wie Terror oder Seuchen blieben außen vor und den Konsolidierungsdruck unter den Airlines meisterte der Kranich glänzend. Das operative Ergebnis legte im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum dank Passagiergeschäft und Turn-around im Catering um 64 Prozent auf 486 Millionen Euro zu. Dazu kamen als Sondererträge die Gewinnbeiträge der Tochter Swiss und Buchgewinne aus dem Verkauf der Beteiligung am Reiseunternehmen Thomas Cook – alles in allem 992 Millionen Euro gegenüber 85 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2006.

Das macht Mut: Für das Gesamtjahr 2007 rechnet der Vorstand mit einem operativen Ergebnis "deutlich über einer Milliarde Euro". Schätzungen der Analysten gehen bis 1,4 Milliarden. Dafür aber müssen Krisen ausbleiben und die Konjunktur darf weltweit nicht abkippen.

Stärken konnten die Lufthanseaten auch ihr Finanzprofil: Der operative Cash-Flow legte um 54 Prozent auf gut eine Milliarde Euro zu, netto verfügt das Unternehmen über eine Liquidität von 703 Millionen Euro nach 100 Millionen zu Jahresbeginn. Die Bruttoschulden gingen auf 3,1 Milliarden zurück, der Eigenkapitalanteil der Bilanz erreicht solide 25 Prozent.

Die Ratingagenturen stufen die bis 6. Mai 2013 laufende 4,63-prozentige Lufthansa-Anleihe stabil mit BBB/Baa3 ein, also als Investmentqualität. Zum Kurs von 96,73 Prozent ergibt sich eine Rendite von 5,29 Prozent. Die sollte sicher zu erzielen sein – zwischenzeitliche Turbulenzen in Krisenzeiten und bei teuren Übernahmen nicht ausgeschlossen. Schließlich wurde Lufthansa in Spekulationen bereits als Käufer der spanischen Iberia gesehen.

ISIN DE000A0JQA39

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%