Anleihestrategie: Porsche bietet rasante Rendite

Anleihestrategie
Porsche bietet rasante Rendite

Noch mehr Gewinn, noch höherer Eigenkapital-Anteil: Porsche lässt nicht nur die Herzen der Autofahrer höher schlagen. Auch Anleihegläubiger reiben sich die Augen.

Der Schnellwagenbauer will und kann den bisherigen Jahresrekord von 2,1 Milliarden Euro Gewinn vor Steuern toppen: Allein im ersten Halbjahr 2006/07 (31. Juli) verfünffachte er das Vorsteuerergebnis auf 1,45 Milliarden Euro. Dafür sorgten neben dem Autoverkauf der steigende Aktienkurs der VW-Beteiligung sowie rund 600 Millionen Euro aus Sicherungsgeschäften rund um den VW-Einstieg. Analysten erwarten ein Jahresergebnis um die 3,1 Milliarden Euro.

Damit sollte die externe Krediteinstufung A+ des Unternehmens sicher sein. Die Eigenkapitalquote dürfte von knapp 37 auf 46 Prozent steigen, der Cash-Flow von 1,8 Milliarden auf 2,1 Milliarden Euro. Dem gegenüber stehen 4,7 Milliarden Euro Schulden. Porsches bis zum 1. Februar 2016 laufende 3,87-prozentige Anleihe bringt beim Kurs von steuergünstigen 93,38 Prozent eine Rendite von 4,80 Prozent (ISIN DE000A0GMHG2) oder 0,7 Punkte mehr als der Bundeszins.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%