Anleihestrategie
Thyssen-Krupp baut Schulden ab

Der Industriekonzern Thyssen-Krupp geht wenig Risiken ein. Experten schätzen, dass das Unternehmen seine Schulden reduziert. Anleger bekommen solide Anleihepapiere.

Ein Rekordjahr kündigt sich für den Stahl- und Investitionsgüterhersteller an: 46 Milliarden Euro Umsatz sowie ein Ergebnis von 2,5 Milliarden Euro sind für 2005/06 (30. September) sicher. In zehn Jahren soll der Umsatz rund 55 Milliarden Euro erreichen. Investitionen von 17 bis 20 Milliarden Euro stehen dafür bereit, vor allem für den Stahl.

Hier wird verdient, denn Thyssen-Krupp ist auf höherwertige Produkte und Edelstahl (Weltmarktanteil 17 Prozent) spezialisiert. Zudem verhalten sich die Stahlkocher im volatilen Geschäft äußerst vorsichtig: Nur sechs Prozent verkaufen sie zu aktuellen Marktpreisen, mehr als die Hälfte der Produktion ist abgesichert oder gut kalkulierbar.

Die Aussichten für die mit BBB-/Baa2 in Investmentqualität bewerteten Anleihen sind daher für die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) stabil - trotz der erheblichen Investitionen. S&P lobt vor allem den bisherigen Schuldenabbau. Bis 2015 können Anleger mit der 4,38-prozentigen Anleihe 4,79 Prozent Rendite erzielen (Kurs 97,16 Prozent).

ISIN XS0214238239


VERGLEICHSRECHNER

mehr

  

Nutzen Sie hier unseren kostenlosen und unabhängigen Service: Wer bietet Ihnen aktuell die besten Zinsen und Konditionen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%