Anleihestrategie
WM-Fieber stärkte Metro

Die neue Konsumfreude bescherte dem Handelskonzern Metro über seine Töchter ein dickes Umsatzplus. Das stärkt auch die Finanzdecke und somit die Qualität der Anleihen.

Während der Fußball-WM schlugen selbst hartgesottene Konsumverweigerer zu: Die Metro-Töchter Media Markt/Saturn und Kaufhof steigerten im Meisterschaftsquartal die Umsätze um bis zu 16 Prozent. Im ersten Halbjahr wuchs der Umsatz von Europas zweitgrößtem Handelskonzern um 6,4 Prozent auf 27,3 Milliarden Euro.

Erfreulich für Aktionäre und Gläubiger: Der operative Gewinn vor Abschreibungen (Ebitda) legte sogar um 8,1 Prozent auf knapp 1,1 Milliarden zu. Dabei bleibt das Ausland der Wachstumstreiber. Im hart umkämpften Deutschland stärkten die Düsseldorfer ihre Stellung durch die Übernahme der 85 deutschen Wal-Mart-Filialen.

Anleihegläubiger dürfte die Verringerung der Nettoverschuldung von 9,3 auf 8,1 Milliarden Euro freuen. Das Eigenkapital stieg von 4,8 auf 5,2 Milliarden Euro. Positiv: Der Schuldentilgungsfaktor (Nettoschulden zu Ebitda) ging von 4,2 auf 4,0 zurück. Daher bietet die mit BBB/Baa2 in Investmentqualität bewertete Metro-Anleihe Chancen. Beim Kurs von 101,78 Prozent beläuft sich die Rendite auf 4,20 Prozent (bis 26 Mai 2011) oder rund 0,56 Punkte über Bundeszins.

ISIN DE000A0BCGN2

Vergleichsrechner

Nutzen Sie hier unseren kostenlosen und unabhängigen Service: Wer bietet Ihnen aktuell die besten Zinsen und Konditonen?

   

Ratenkreditvergleich

   

Festgeldrechner

   

Tagesgeldrechner

   

Girorechner

   

Sparbriefrechner

   

Hypothekenrechner


Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%