Anleihestrategie
Würth expandiert rentabel

Das badenwürttembergische Unternehmen Würth wächst auf solider Basis.

Jetzt beglückt das weltgrößte Handelsunternehmen für Befestigungs- und Montagetechnik auch die Mongolen: In der Hauptstadt Ulan-Bator eröffneten die auf Schrauben, Kfz-Teile und siliziumfreie Solarzellen spezialisierten Schwaben ihre 83. Ländervertretung. Dass sich mit Kleinteilen großes Geld verdienen lässt, bewies Würth 2006. Während der Umsatz um zwölf Prozent auf die Rekordmarke von 7,7 Milliarden Euro kletterte, sprang das Betriebsergebnis nach vorläufigen Zahlen um rund 16,5 Prozent auf rund 540 Millionen Euro.

Auch die Finanzen laufen rund: 380 Millionen Euro liquide Mittel gegenüber 250 Millionen Euro kurzfristigen Schulden (2005). Seit 2005 bewegte sich der operative Cash-Flow bei rund 150 Millionen Euro. Für Standard & Poor's ist das Qualitätsrating A deshalb stabil. Anleger können mit der bis zum 8. Juni 2012 laufenden 3,5-prozentigen Würth-Anleihe beim Kurs von 95,47 Prozent eine gesicherte Rendite von 4,46 Prozent erzielen.

ISIN DE000A0E5D45

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%