Anzeichen für schwächeren Konsum stützen
Deutsche Anleihen tendieren fester

dpa-afx FRANKFURT. Anzeichen für einen schwächeren privaten Konsum aufgrund hoher Energiepreise haben den deutschen Rentenmarkt am Donnerstag beflügelt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future kletterte bis zum frühen Nachmittag um 0,16 Prozent auf 122,88 Punkte, nachdem er zuvor bis auf 123,02 Zähler gestiegen war. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank um 0,022 Punkte auf 3,208 Prozent.

"Investoren setzen wieder auf steigende Kurse und haben für eine hohe Nachfrage gesorgt", sagte Analyst Dirk Gojny von der HSH Nordbank. In der ersten Handelshälfte seien 680 000 Kontrakte gehandelt worden. "Das ist recht viel."

Auslöser für die hohe Nachfrage sind nach Einschätzung Gojnys die Umsatzzahlen großer amerikanischer Einzelhändler wie Wal-Mart. "Sie scheinen Befürchtungen zu bestätigen, dass die hohen Energiepreise den Konsum dämpfen", sagte der Experte. So gab Wal-Mart, der weltgrößte Einzelhändler, angesichts der Unsicherheit über die hohen Treibstoffpreise eine vorsichtige Gewinnprognose ab.

Impulse für den Anleihenmarkt erwartet Gojni am Abend vom Philly-Fed-Index. Der wichtige US-Frühindikator wird um 18.00 Uhr veröffentlicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%