Arminia Bielefeld
Anleger leihen Fußballverein Geld

Hertha BSC hat es getan und der 1. FC Köln auch. Mit Arminia Bielefeld will nun ein weiterer Bundesligafußballverein bei Anlegern Geld über eine Anleihe einsammeln.

Mit der Aktion "Bau auf Blau" sollen drei Millionen Euro in die Kasse der Ostwestfalen fließen. Arminia-Fans kaufen sich sicherlich die Anleihe-Drucke, die ab 100 Euro erhältlich sind. Emotionsloseren Anlegern bietet die Arminia bis zum 15. September 2011 zudem einen attraktiven Kupon von 6,5 Prozent. Das Risiko ist überschaubar, auch wenn Bielefeld eine Fahrstuhlmannschaft der Bundesliga ist und sich mal in der ersten, mal in der zweiten Klasse wiederfindet.

Die Ostwestfalen sind jedoch für solides Wirtschaften bekannt. 2005 schaffte der Club einen Jahresüberschuss von 3,3 Millionen Euro. Ein Eigenkapital von 2,5 Millionen bei einer Bilanzsumme von 13 Millionen Euro ist zwar nicht berauschend, Bank- und Transferschulden summieren sich aber nur auf 3,8 Millionen Euro. Spielerwerte waren mit überschaubaren 2,8 Millionen Euro angesetzt. Das Papier eignet sich auch für nicht fußballverrückte Anleger, zumal sie im Insolvenzfall mit als erste bedient würden (Infos: www.arminia-bielefeld.de).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%