Ausfall-Versicherungen
Hoffnung auf schnelle Euro-Reform drückt CDS

Die Kurse der Ausfall-Versicherungen für Anleihen angeschlagener Euro-Staaten sind zum Wochenanfang deultlich gefallen. Der Markt reagiert damit auf die Spekulationen um eine schnelle Reform der Euro-Zone.
  • 0

FrankfurtSpekulationen auf eine schnelle Reform der Euro-Zone haben am Montag für Entspannung am Markt für Credit Default Swaps (CDS) gesorgt. Die Ausfall-Versicherungen für jeweils zehn Millionen Euro schwere Pakete italienischer, spanischer, französischer und belgischer Anleihen verbilligten sich zwischen 10.000 und 23.000 Euro, teilte der Datenanbieter Markit mit. Deutsche CDS kosteten mit 111.000 Euro 5000 Euro weniger als am Freitag.

„Die Medienberichte vom Wochenende deuten darauf hin, dass Deutschland und Frankreich strengere Stabilitätskriterien vorstellen wollen, die eine Änderung der Verträge umgeht“, sagte Markit-Analyst Gavan Nolan. Im Gegenzug könnte dies der Europäischen Zentralbank (EZB) Luft verschaffen, um die Kurse der Anleihen von Staaten der Euro-Peripherie mit aggressiveren Käufen zu stützen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ausfall-Versicherungen: Hoffnung auf schnelle Euro-Reform drückt CDS"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%