Banken-Bailout Anleihe-Gläubigern drohen herbe Verluste

Keine guten Nachrichten für Anleihe-Gläubiger spanischer Banken. Vermutlich werden auch Besitzer von vorrangigen Anleihen der Kreditinstitute Verluste hinnehmen müssen. Darauf weist Fitch Ratings in einer Studie hin.
5 Kommentare
Spaniens Banken, einschließlich der Sparkassenholding Bankia, benötigen Geld. Quelle: dpa

Spaniens Banken, einschließlich der Sparkassenholding Bankia, benötigen Geld.

(Foto: dpa)

Die Absichtserklärung zum Bailout spanischer Banken legt den Schluss nahe, dass den Besitzern von vorrangigen Anleihen der Kreditinstitute Verluste drohen. Darauf wies Fitch Ratings in einer Studie hin. Für die Banken hatte Spanien im Juni ein Hilfspaket im Volumen von 100 Mrd. Euro beantragt.

„Indem explizit das Vorhaben unterstrichen wurde, die Einlagen der Verbraucher zu sichern und die Belastungen für die Steuerzahler zu minimieren, wurde explizit die Interpretation nahegelegt, dass Halter von vorrangigen Anleihen vor potenziellen Verlusten stehen - bei Banken, die schlussendlich nicht mehr überlebensfähig sind“, schrieb Fitch.

Die EU-Kommission hatte das Programm zur staatlichen Rekapitalisierung einiger spanischer Banken im Juli gebilligt. Die endgültige Summe solle nach einem Bankenstresstest im September festgelegt werden. Es geht um vier Banken, die bereits unter staatlicher Kontrolle stehen, einschließlich der Sparkassenholding Bankia.

  • Bloomberg
Startseite

5 Kommentare zu "Banken-Bailout: Anleihe-Gläubigern drohen herbe Verluste"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich habe mir mal die Arbeit gemacht und ausgerechnet, wieviel Werbung hier auf der Seite ist. An Buchstaben gezählt sind das sage und schreibe 97% Werbung für 3% realen Text. Auch dieser Text ist mit mehr Fragezeichen als Ausrufezeichen behaftet, so dass die Information dieser Seite gegen null tendiert.

  • Nur eine Frage der Zeit wann dieses korrupte Schneeballsystem zusammenklappen wird, doch der geprellte wird wie immer der Kleinanleger sein, der sich von der Finanzmafia das Geld rauben lassen muss und die entstandenen Schulden mitzutragen hat, mal ganz abgesehen von den Kindern und Enkelkindern.

  • Ist doch klar, sind Auflagen der EU für das "Rettungspaket".
    Wieviel haben die deutschen Pleitebanken abschreiben müssen?
    Hoffe nur es trifft die "ricthtigen" Gläubiger, die während der Immoblase gut kassiert haben zum Beispiel.

  • Wissen wir nicht schon jetzt, wie der Stresstest und der Bericht der Troika ausfallen?
    Das Ergebnis wird eine temporäre Zwangslage sein, die sich durch die positiven Zukunftsaussichten (ESM!) extern, sprich dem Deutschen Steuerzahler, verlagert.

  • Komisch, wiso machen die immer alles erst im September, ich würde dem BVfG empfehlen das Urteil zum ESM auf Januar 2013 zu vertagen, dann wissen wir wie der Stresstest der Spanischn Banken oder der Bericht der Troika zu Griechenland ausgefallen ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%