Bill Gross
Der Bond-König muss seine Krone abgeben

Bill Gross ist der bekannteste Anleihe-Investor der Welt. Er führt den weltgrößten Bondsfonds bei Pimco. Die besten Ergebnisse liefert er allerdings nicht. Ausgerechnet ein Kollege lässt Gross alt aussehen.
  • 3

New YorkDaniel Ivascyn, Fondsmanager des Pimco Income Fund mit einem Anlagevolumen von 11,2 Mrd. Dollar, hält seit fünf Jahren diesen Spitzenplatz unter den 26 Pimco-Anleihefonds mit einem Volumen von mehr als einer Mrd. Dollar. Das zeigt eine Auswertung des Datenanbieters Bloomberg.
Der Income Fund hat in dem Zeitraum volatilitätsbereinigt 13,8 Prozent zugelegt, während das Pimco-Flaggschiff, der Total Return Fund von Gross, 9,6 Prozent gewonnen hat und damit auf den vierten Rang kommt.
“Es spricht für die Tiefe und Qualität der Analyse von Pimco, die oft übersehen wird, wenn die Leute über Bill Gross reden”, sagt Eric Jacobson, Fonds-Analyst bei Morningstar. Die Analysegesellschaft hatte Gross im Januar 2010 zum Fixed- Income Fondsmanager des Jahrzehnts gekürt.

Der 42-jährige Ivascyn hat die Volatilität in seinem Fonds gemäßigt, in dem er in US-Hypothekenanleihen höherer Qualität investiert hat, darunter auch solche, die nicht staatlich garantiert sind, etwa durch Freddie Mac und Fannie Mae. Darüber hinaus wählt er auch vorrangige Unternehmensanleihen für das Fondsportfolio aus.
Seine Anlagestrategie mit dem Schwerpunkt auf wenig riskanten Bonds steht im Einklang mit der von Pimco verkündeten “neuen Normalität”. Pimco fasst unter dem Ausdruck ein Szenario zusammen, dass durch geringes Wirtschaftswachstum und hohe Volatilität mit abrupten globalen Marktausschlägen gekennzeichnet ist.

Ivascyns Fonds kam auch unter 64 Fonds mit ähnlicher Anlagestrategie und einem Volumen von mindestens einer Mrd. Dollar auf den höchsten risikobereinigten Ertrag für die letzten fünf Jahre. Dabei sind auch Fonds von konkurrierenden Anbietern berücksichtigt. So hat der Pimco Income Fund den Fidelity Strategic Income Fund im Volumen von 9,9 Mrd. Dollar geschlagen. Im Vergleich zum 6,2 Mrd. Dollar schweren Oppenheimer Senior Floating Rate Fund, der hauptsächlich auf strukturierte vorrangige Kredite ausgerichtet ist, kam er für die vergangenen drei Jahren auf den zweiten Platz.

Seite 1:

Der Bond-König muss seine Krone abgeben

Seite 2:

"beträchtliche Fehlermarge"

Kommentare zu " Bill Gross: Der Bond-König muss seine Krone abgeben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • PIMCO hieß im Osten GOSPLAN.

  • Wie im Verhältnis von Parasit und Wirt verhält sich der Staat und ist ein gefrässiges Monster. Mit Steuergeld und immer weiter ausufernden Schulden füllt er die Brieftaschen der "Elite-Politiker", die auch noch "Zuwendungen" der Lobby-Gruppen erhalten, für die sie sich engagieren.

    Der Staat ist längst ein Geld-fressender, die Bürger ausbeutender und belügender Riesen-Apparat geworden, vollgefüllt mit willenlosen, gefügigen Dilletanten. Brüssel steuert sie zukünftig oder die EZB. Die Deutschen haben nichts mehr zu sagen. Danke Frau Merkel.

    "Staatsfinanzierung Italien wird langlaufende Anleihen los

    Italienische Staatsanleihen mit fünf- und zehnjähriger Laufzeit stießen bei der Versteigerung am Vormittag auf rege Nachfrage ..." ... bei der EZB ! Aber nicht weitersagen !! (geheim !).

  • Bill Gross hatte es nicht für möglich gehalten, ich überigens auch nicht, dass so ein Albtraum wahr werden kann, dass der EURO eine rein politische Währung wird und auch noch die EZB von den Südd-Europäern übernommen wird, denen jeder Trick recht ist. Berechenbarkeit und Unabhängigkeit sowie Geld-Wert-Stabilität spielen bei der EZB keine Rolle mehr.

    Die Politik der EZB ist eine Finanz-Seuche, die sich nicht weiter in der Welt ausbreiten darf. Herr Stark und Herr Weidmann werden gemobbt von der EZB - die Franzosen und Italiener sitzen dort am Ruder.

    Von daher hat Bill Gross natürlich immer "falsch" gelegen mit Prognosen über Staats-Schulden-Entwicklungen. Politik ist eben unberechenbar und macht die Börse zu einer täglichen Insider-Börse "mit kurzen Beinen". Insider machen jeden Tag Milliarden mit Informations-Vorsprüngen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%