Bondmarkt-Ausblick
Kurse der Anleihen steigen wieder an

Mit steigenden Kursen und sinkenden Renditen rechnen Bondexperten in dieser Woche am europäischen Anleihemarkt.

FRANKFURT. In der laufenden Woche kommen weniger Staatsanleihen an den Markt als getilgt werden, dadurch sinkt das Angebot an im Umlauf befindlichen Papieren. Berechnungen der Commerzbank zufolge nehmen die Staaten des Euro-Raums in dieser Woche 18 Mrd. Euro am Kapitalmarkt auf. Dem stehen Tilgungen von 38,5 Mrd. Euro entgegen. Auf die Renditen dürften außerdem neue Konjunkturdaten drücken. Ökonomen gehen davon aus, dass in Deutschland die Arbeitslosigkeit den fünften Monat in Folge gestiegen ist. Sie rechnen mit einer Arbeitslosenquote von acht Prozent. Die Zahlen werden am Dienstag bekannt gegeben.

In der vergangenen Woche ist die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe zwölf Basispunkte auf 3,09 Prozent gestiegen. Zehnjährige Treasuries rentierten am Freitag bei 2,76 Prozent zwei Basispunkte höher. In dieser Woche dürften die Aufkäufe von Staatspapieren durch die US-Notenbank Federal Reserve sich stützend auf die Bondkurse in den USA auswirken.

Am Primärmarkt will Frankreich am Donnerstag acht Mrd. Euro in vier Tranchen beschaffen. Italien will ebenfalls den Kapitalmarkt anzapfen. Heute sollen vier Papiere an den Markt kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%