Bondmarkt
Italienische Anleiherenditen drehen ins Minus

Experten sind sich sicher: EZB-Chef Mario Draghi wird beim Anleihenkaufprogramm noch einmal nachlegen. Die Renditen europäischer Staatsanleihen geben nach – zweijährige italienische Bonds drehen erstmals ins Negative.

FrankfurtSpekulationen auf eine Ausweitung des EZB-Anleihenkaufprogramms haben die Rendite der zweijährigen italienischen Anleihen am Freitag erstmals ins Minus gedrückt. Die Rendite fiel um drei Basispunkte auf ein Rekordtief von minus 0,005 Prozent im frühen Handel. Die zehnjährigen Papiere des Landes warfen in der Spitze nur noch 1,429 Prozent ab – so wenig wie seit Ende April nicht mehr. Die spanischen Pendants rentierten mit 1,570 Prozent ebenfalls auf dem tiefsten Stand seit fast sechs Monaten.

EZB-Chef Mario Draghi hatte am Donnerstag auf der Pressekonferenz der Zentralbank angekündigt, im Dezember zu prüfen, ob die Geldpolitik die Konjunktur ausreichend stimuliere. Damit ist für viele Experten klar, dass die Notenbank bei der ohnehin schon auf über eine Billion Euro angelegten Geldschwemme zur Stützung der Konjunktur noch einmal nachlegen wird.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%