Bonds
Anleihen trotzen guten Daten aus den USA

Die Stimmung an den Anleihemärkten hat sich aufgehellt. Der Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed vom Vorabend beflügelte auch am gestrigen Donnerstag noch die Anleihen, weil er die Hoffnungen auf ein baldiges Ende der Leitzinserhöhungen in den USA stärkte. Positive Konjunkturdaten belasteten die Bonds nur kurz.

cü FRANKFURT. Aus den USA wurden am Donnerstag höher als erwartete Auftragseingänge, niedriger als erwartete Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und gesunkene Zahlen zum Verkauf von neuen Eigenheimen gemeldet. Dagegen sorgten am Abend technische Faktoren bei einer Auktion fünfjähriger Papiere dafür, dass US-Treasuries etwas abdrifteten. Die zehnjährigen Titel rentierten mit 5,05 Prozent etwas höher. Der Bund-Future stieg bis zum Abend um 0,29 Prozentpunkte auf 116,49 Prozent. Der Terminkontrakt nimmt nach Ansicht der WGZ Bank Kurs auf die Marke von 117 Prozent, die er zuletzt Mitte Juni übersprungen hatte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank auf 3,94 Prozent. Am Pfandbriefmarkt nutzte die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) – wie schon Anfang der Woche die Hypo Real Estate – die fehlende Konkurrenz in der Sommerpause, um erfolgreich einen fünfjährigen Jumbo über 1,25 Mrd. Euro zu platzieren. Es gab dafür Kaufaufträge über mehr als 2,6 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%