Bonitätsnote
S&P stuft Verizon Communications herab

Standard & Poor's hat nach dem Verkauf von Verizon Wireless die Bonitätsnote von Verizon Communications gesenkt. Grund dafür sei der steigende Verschuldungsgrad. 130 Milliarden Dollar kostete die Transaktion.
  • 1

Standard & Poor's (S&P) hat unmittelbar nach Bekanntgabe des Verkaufs von Verizon Wireless durch Vodafone die langfristige Bonitätsnote von Verizon Communications von „A-” auf „BBB+“ gesenkt. Begründet wurde dies mit der Erwartung eines steigenden Verschuldungsgrads. Der Ausblick wurde mit „stabil” festgesetzt, was eine weitere Abstufung in nächster Zeit unwahrscheinlicher macht. Die kurzfristige Note blieb unverändert.

Verizon Communications hatte am frühen Montagabend zugestimmt, den 45-prozentigen Anteil an Verizon Wireless von Vodafone Group für 130 Milliarden Dollar zu kaufen. Damit gewinnt der US-Konzern die volle Kontrolle über den profitabelsten US-Mobilfunkanbieter.

Die Boards der beiden Unternehmen haben der Transaktion zugestimmt, wie es in einer Mitteilung hieß. Das Geschäft solle im ersten Quartal 2014 abgeschlossen werden. Verizon werde 58,9 Milliarden Dollar in bar und 60,2 Milliarden Dollar in Aktien zahlen. Damit endet eine mehr als ein Jahrzehnt währende Partnerschaft, die Vodafone hohe Dividenden einbrachte.

Verizon und Vodafone versuchten seit Jahren, ihre Beziehung zu klären – die Optionen reichten von einem Verkauf der Tochter bis hin zu einer vollen Fusion der beiden Konzerne, sagten mit dem Thema vertraute Personen. Verizon, die 55 Prozent an Verizon Wireless hält, bestimmt, ob und wann die Tochter Dividenden an ihre Aktionäre ausschüttet.

Ein Verkauf von Verizon Wireless ist der jüngste in einer Reihe von Transaktionen auf dem amerikanischen Mobilfunkmarkt. Im Mai schloss die Deutsche Telekom die Fusion ihrer Tochter T-Mobile USA mit Metro PCS Communications ab. Im Juli vollzog SoftBank den Erwerb einer Kontrollbeteiligung an Sprint Nextel für 21,6 Milliarden Dollar.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bonitätsnote: S&P stuft Verizon Communications herab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Bevor wir uns hier sehr über S&P ereifern, sollten wir aber dran denken, dass die Amis bewusst ihre Rating Agenturen benutzen, um UNS in Europa nieder zu machen.

    Kein Land der Welt rauscht im Moment so schnell den Bach heruter, als die USA

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%