Bundesanleihen: Zinsanstieg lockt Investoren

Bundesanleihen
Zinsanstieg lockt Investoren

Die langfristigen Zinsen der deutschen Bundesanleihen steigen seit Monaten. Einige Anleiheprofis greifen bereits wieder zu. Doch diese Strategie könnte auf mittlere Sicht riskant sein, sagen Experten.
  • 1

FrankfurtInvestoren, die ihr Geld in Bundesanleihen sicher anlegen wollen, stecken in einem Dilemma:  Sollen sie abwarten oder einsteigen? Die langfristigen Zinsen steigen seit sieben Monaten, und das Umfeld spricht nicht für sichere Anlagen ohne Schutz gegen Geldentwertung. Schließlich ziehen auch die Inflationsraten an, und die Wirtschaft wächst.

Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe – Maßstab für die Entwicklung der Kapitalmarktzinsen im Euro-Raum – ist seit Ende August von 2,1 auf gut 3,2 Prozent geschnellt. In den USA stieg der entsprechende Zins seither von 2,5 auf 3,6 Prozent. Große Investoren greifen deshalb langsam wieder zu. „Die Renditen sind schon so deutlich gestiegen, dass wir Anleihen aus Deutschland und auch aus den USA inzwischen wieder attraktiver finden“, sagt Shahid Ikram, stellvertretender Chef-Anleihestratege bei Aviva Investors, Vermögensverwalter des Versicherers Aviva.

Die Notenbanken halten die kurzfristigen Zinsen noch niedrig

Einen deutlichen Inflationsanstieg fürchtet er nicht: „Dafür bräuchten wir anziehende Löhne, und die sind in Westeuropa und den USA – anders als in Asien – nicht in Sicht.“ Auf Sicht von einem Jahr erwarten die meisten Experten, dass die Anleiherenditen in Deutschland und den USA um das aktuelle Niveau pendeln werden. Mittelfristig dürften die Renditen indes steigen, schon allein deshalb, weil der Leitzins im Euro-Raum bei nur einem und in den USA bei nahe null Prozent liegt. Auf dieses Niveau hatten die Währungshüter die Schlüsselzinsen gesenkt, als die Weltwirtschaft im Nachgang der Pleite der US-Bank Lehman Brothers in der Rezession steckte. Spätestens nächstes Jahr dürften die Notenbanken aber die Zinsen erhöhen, glauben viele Experten. Und höhere Leitzinsen ziehen meist auch höhere Kapitalmarktzinsen nach sich.

Seite 1:

Zinsanstieg lockt Investoren

Seite 2:

Kommentare zu " Bundesanleihen: Zinsanstieg lockt Investoren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @mono_01
    steigende Zinsen bedeuten Verluste für Besitzer der noch niedrig verzinsten Anleihen. Wenn ich jetzt ein Papier mit 3% kaufe und in einem halben Jahr die Zinsen bei 5% sind, sinkt der Kurs der 3%-Anleihe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%