Bunds seitwärts
Peripheriebonds nach Irland-Aufstufung gefragt

Die Aufwertung der irischen Bonität durch die Ratingagentur Moody's hat auch positive Auswirkungen auf die Papiere der europäischen Peripherie. Die Bundesanleihen bleiben dagegen kaum verändert.
  • 0

Zehnjährige deutsche Bundesanleihen haben sich am Montag wenig verändert. Die Bunds- Rendite war zuletzt mit 1,75 Prozent geringfügig niedriger als am vorherigen Handelstag. Der Bund-Future notierte mit 141,47 Prozent sieben Basispunkte höher. Zehnjährige US-Treasuries waren mit einer Rendite von 2,82 Prozent praktisch unverändert.

Marktteilnehmer blickten auf die ZEW-Umfrage, die am Dienstag auf der Agenda steht. „Obwohl der Saldo der Konjunktur- und Lageeinschätzung schon außergewöhnlich hoch ist, geht die Konsensschätzung von weiteren Verbesserungen aus. Wir halten eine Konsolidierung auf den erhöhten Niveaus für wahrscheinlicher, denn die sentix-Umfrage für Deutschland hat sich leicht abgeschwächt”, schrieb Helaba-Analyst Ulrich Wortberg. „Wachstumssorgen sind aber nicht angebracht, denn die Werte sind im historischen Vergleich sehr hoch, sodass die deutsche Wirtschaft robust ins neue Jahr gestartet sein dürfte.”

Im Aufwärtssog irischer Anleihen waren Papiere der europäischen Peripherie gefragt. Moody's Investors Service hatte das Kreditrating von Irland am Freitag auf „Baa3” angehoben und den Ausblick auf „positiv” gesetzt. Damit werden die Schuldtitel des Landes wieder von allen drei großen Ratingagenturen mit „Investment Grade” eingestuft.

Die Rendite irischer Bonds fiel am Monatg um 17 Basispunkte, die zehnjähriger spanischer Papiere ging um drei Basispunkte auf 3,68 Prozent zurück, und entsprechende italienische Papiere rentierten mit 3,79 Prozent ebenfalls drei Basispunkte niedriger.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bunds seitwärts: Peripheriebonds nach Irland-Aufstufung gefragt "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%