Cades zapft den Markt in großem Stil an – Anleihen von Institutionen sind eine Alternative zu Emissionen der Regierungen
Bonds mit Staatsgarantie sichern Rendite

Die Auswahl an Anleihen für Anleger, die auf Sicherheit setzen, steigt. Dabei gelten die Anleihen staatsnaher Institute als ebenso sicher wie Staatsanleihen. Investoren haben nur ein Kursrisiko, wenn sie die Bonds verkaufen wollen.

HB FRANKFURT/M. Im Blickpunkt steht derzeit die Caisse d’Amortissement de la Dette Sociale – kurz Cades. Die staatliche Agentur finanziert das Defizit des französischen Gesundheitssystems und plant dafür in den nächsten zwölf Monaten Bonds über 39 Mrd. Euro. Damit rückt sie unter den staatsnahen Bondemittenten hinter KfW Bankengruppe und Europäischer Investitionsbank (EIB) an die dritte Stelle.

Die Anleihen staatsnaher Institute gelten als ebenso sicher wie Staatsanleihen, rentieren aber etwas höher. „Das Risiko, dass die Bonds ausfallen, ist gleich null“, sagt Johannes Rudolph, Rentenanalyst bei HSBC Trinkaus & Burkhardt. Investoren haben nur ein Kursrisiko, wenn sie die Bonds verkaufen wollen (siehe „Rendite-Entwicklung“).

Cades wurde 1996 gegründet, um die Schulden der französischen Sozialversicherung zu tilgen. Dabei ging es vor allem darum, das Defizit nicht einfach über Steuern und Schulden zu refinanzieren, sondern es transparent zu machen. Ursprünglich sollte die Agentur 2014 aufgelöst werden. Im August verlängerte die französische Regierung im Zuge der Reform der Krankenversicherung aber die Lebenszeit, bis alle Schulden vollständig getilgt sind. In diesem Jahr überträgt Frankreich Schulden über 35 Mrd. Euro an Cades, die kurzfristig unter anderem durch Kredite bereits refinanziert sind. In den nächsten beiden Jahren wird der Staat prognostizierte Defizite aus dem Gesundheitssystem über bis zu 15 Mrd. Euro auslagern. Die übertragenen Schulden zählen weiter zum französischen Staatsdefizit.

Cades bekommt zwar regelmäßig Auszahlungen aus Sondersteuern – in diesem Jahr voraussichtlich 4,8 Mrd. Euro –, refinanziert sich aber vorwiegend an den Kapitalmärkten. „Dabei zahlen wir zwar bei richtungweisenden Benchmark-Anleihen einen Renditeaufschlag gegenüber französischen Staatsanleihen, am Geldmarkt oder über Privatplatzierungen bekommen wir aber teils günstigere Konditionen als der Staat“, so Patrice Ract Madoux, Präsident von Cades, in einem Gespräch mit dem Handelsblatt.

Seite 1:

Bonds mit Staatsgarantie sichern Rendite

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%