Covered Bonds
Norwegen gibt Debüt am Pfandbriefmarkt

Der Markt für Covered Bonds – dem deutschen Pfandbrief nachempfundene Anleihen – ist um ein Land reicher geworden. Am gestrigen Dienstag platzierte die Bank DNB Nor den ersten hypothekengedeckten Jumbo aus Norwegen. Das Papier hat ein Volumen von 1,5 Mrd. Euro und wird in fünf Jahren fällig.

FRANKFURT. Er ist mit privaten norwegischen Hypotheken gedeckt. Die Nachfrage nach dem Papier war indes vergleichsweise mäßig. Während zuletzt gerade die Covered Bonds von neuen Emittenten oft mehrfach überzeichnet waren, bekamen die Banken für die DNB-Nor-Emission nur Kaufaufträge über 1,7 Mrd. Euro. Einigen Investoren sei das Papier einen Tick zu teuer gewesen, hieß es im Handel. Das Mandat teilten sich Barclays Capital, Citi und die Deutsche Bank. DNB Nor preiste die Emission mit einer Rendite von 4,375 Prozent; das entsprach einem Abschlag von vier Basispunkten zum fünfjährigen Interbankensatz, den Investoren oft als Vergleichsmaßstab heranziehen.

Der durchgesetzte Preis zeige indes, dass Investoren von der Qualität des Bonds und dem Hypothekengeschäfts von DNBNor überzeugt seien, meinte Ted Lord, Managing Director bei Barclays Capital. Die Emission sei zudem ein Erfolg, weil das Marktumfeld schwierig sei. Die zuletzt stark gestiegenen Renditen von Staatsanleihen haben Investoren verunsichert, und zudem ist die Konkurrenz am Covered-Bond-Markt um Anleger aktuell sehr groß. In den vergangenen sechs Handelstagen kamen großvolumige Covered Bonds – so genannte Jumbos – von etwa einem Dutzend Emittenten über mehr als 15 Mrd. Euro auf den Markt. Insgesamt gab es in diesem Jahr schon neue Jumbos über rund 95 Mrd. Euro.

Das Papier von DNB Nor ging an 50 verschiedene Investoren, von denen Banken gut die Hälfte stellten, gefolgt von Fonds und Pensionskassen. Gut ein Drittel der Anleger kam aus Deutschland.

DNB Nor ist die größte norwegische Bank und hat seit 2002 an ihrem Pfandbrief-Debüt gearbeitet. Das entsprechende Gesetz für die Emission der gedeckten Papiere trat erst Anfang des Monats in Kraft. Die Bank will pro Jahr Covered Bonds über fünf Mrd. bis sechs Mrd. Euro begeben. Damit will sie ihre Refinanzierungskosten senken, weil Anleger für sichere Covered Bonds weniger Rendite als für andere Anleihen verlangen.

Weitere Debüts am Jumbo-Markt erwarten Banker bald aus Dänemark, wo die Danske Bank in den Startlöchern steht. Auch italienische Häuser bereiten sich vor, nachdem dort jetzt das entsprechende Gesetz steht.

Andrea Cünnen
Andrea Cünnen
Handelsblatt / Finanzkorrespondentin
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%