Credit Default Swaps: Anleger erwarten Einigung in Athen

Credit Default Swaps
Anleger erwarten Einigung in Athen

Im Handel mit Versicherungen auf Kreditausfälle kommen die europäischen Krisenländer heute besser weg. Die Anleger sind optimistisch, dass sich Athen mit den privaten Gläubigern einigt. Davon profitieren andere Staaten.
  • 1

FrankfurtIn Erwartung eines erfolgreichen Abschlusses der Verhandlungen Griechenlands mit seinen privaten Gläubigern haben Investoren am Freitag etwas entspannter agiert.

Kreditausfallversicherungen für Italien, Spanien, Frankreich und Österreich waren billiger zu haben. Fünfjährige Kreditausfallversicherungen (CDS) auf italienische Staatsanleihen verbilligten sich um elf auf 469 Basispunkte, wie der Datenanbieter Markit mitteilte.

CDS für Kredite des Mittelmeeranrainers in Höhe von zehn Millionen Euro kosteten entsprechend 469.000 Euro.

Spanische CDS verbilligten sich um acht auf 375 Basispunkte, französische um sieben auf 177 Basispunkte und österreichische um acht auf ebenfalls 177 Basispunkte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Credit Default Swaps: Anleger erwarten Einigung in Athen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Griechenland wird zwischen dem 12. und 18. März 2012 die Zahlungunfähigkeit publizieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%