Der Dax steigt wieder über die 5000-Punkte-Marke – Aktien von RWE und Metro sind gesucht
Entspannung beim Ölpreis erfreut die Börse

Der Deutsche Aktienindex (Dax) ist gestern wieder über die Marke von 5 000 Punkten gestiegen. Als Kurstreiber erwiesen sich dabei die weltweit zurückgehende Ölpreise, der fallende Euro (siehe Bericht oben) und das spezielle Interesse der Anleger an Aktien von RWE und Metro.

DÜSSELDORF. Der Preis für ein Barrel amerikanisches Leichtöl fiel am Montag unter die Marke von 60 Dollar und kostete zeitweise so wenig wie seit Juli nicht mehr. Dadurch schwächten sich Sorgen vor stark steigenden Energiekosten in den USA ab. Auch in Europa fiel die Notierung für die maßgebliche Sorte Brent von knapp 61 Dollar unter die 60-Dollar-Schwelle. Teures Öl droht die Konjunktur abzuwürgen, weil Verbraucher und Unternehmen weniger Geld für sonstige Investitionen zur Verfügung haben. Zudem treibt der hohe Ölpreis die Inflation und schürt damit Zinsängste. Entsprechende Sorgen vor solch einer Spirale schwächten sich deshalb gestern ab.

„Ein Rückgang der Ölpreise ist immer willkommen und in Kombination mit den Hoffnungen der Investoren auf eine Rally liefert das der Börse zum Beginn der neuen Woche Unterstützung“, sagte Michael Viracola von Adam Harkness. Lediglich Kursverluste einiger Börsenschwergewichte, wie führender Energiekonzerne, begrenzten den Aufschwung an den US-Börsen.

Am deutschen Markt standen RWE im Fokus. Investoren honorierten die Pläne des Versorgers, sich künftig wieder voll auf das Strom- und Gasgeschäft zu konzentrieren. Einige Analysten hoben daher ihre Kursziele für die RWE-Aktien an.

Der geplante Börsengang der Praktiker-Sparte von Metro (siehe Seite 35) wurde ebenfalls positiv aufgenommen. Die Aktien gewannen knapp zwei Prozent. Der Handelsriese will bis zu eine halbe Milliarde Euro aus dem Deal erlösen.

Seite 1:

Entspannung beim Ölpreis erfreut die Börse

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%