Deutsche Anleihen
Bund-Future rutscht tiefer in Verlustzone

Die weiter schwindenden Aussichten auf eine Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) haben den deutschen Rentenmarkt am Dienstag unter Druck gesetzt.

dpa-afx FRANKFURT. Der richtungsweisende Bund-Future rutschte im Handelsverlauf tiefer in die Verlustzone und lag gegen Mittag mit 122,64 Punkten um 0,41 Prozent unter dem Vortagesstand. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe legte um 0,055 Punkte auf 3,223 Prozent zu.

"Trotz des geringen Wirtschaftswachstums in der Eurozone bleibt die EZB hartnäckig", sagte Analyst Mitul Kotecha bei Calyon. Nach den Aussagen von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet vor dem EU-Parlament am Vorabend bestehe keine Chance mehr für eine Leitzinssenkung bereits an diesem Donnerstag. Trichet hatte das sehr niedrige Zinsniveau in der Eurozone hervorgehoben und auf Aufwärtsrisiken für die Inflationsprognosen der EZB hingewiesen. Am Markt wird mit großer Mehrheit mit ein unveränderter Leitzins von 2,00 Prozent erwartet.

Überraschend freundliche Daten aus dem Einzelhandelssektor der Eurozone belasteten den Rentenmarkt am Vormittag zusätzlich. Auch die jüngste Schwäche des Euro drücke auf die Stimmung. Der Euro war am Morgen zwischenzeitlich bis auf 1,1 869 Dollar gesunken. Das ist der tiefste Stand seit Mai 2004.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%