Die guten Zeiten für Unternehmensanleihen sind vorbei
Kollisionskurs der Autobonds belastet den gesamten Markt

Die Anleihen von Autokonzernen sind in den vergangenen Wochen kräftig unter die Räder gekommen. Auslöser war die Gewinnwarnung von General Motors (GM) Mitte März. Einige Wochen später warnte auch Ford vor sinkenden Gewinnen.

FRANKFURT/M. Die Ratingagenturen drohen jetzt, die Anleihen beider Konzerne als Junk-Bonds (Schrottanleihen) abzuwerten. Auf Euro lautende Anleihen von GM rentieren derzeit rund sechs Prozentpunkte höher als Staatsanleihen, bei Ford liegen die Risikoaufschläge bei etwa 3,70 Prozentpunkten.

In der vergangenen Woche sind die Kurse zwar wieder etwas gestiegen und im Gegenzug die Renditen und Risikoaufschläge gesunken, aber: „Schlechte Nachrichten können sofort wieder zu Panikverkäufen in der Autobranche führen“, sagt Jochen Felsenheimer, Kreditstratege bei der Hypo-Vereinsbank (HVB). Wenn Ford und GM tatsächlich herabgestuft werden, müssten viele Fonds die Anleihen verkaufen, da sie keine Junk-Bonds halten dürfen. Bei einer Herabstufung stünde den Autobonds somit der nächste Crashtest bevor.

Das Problem ist, dass die Bonds der großen Autobauer den gesamten Markt für Unternehmensanleihen belasten. Seit Mitte März sind in Europa die Risikoaufschläge (Spreads) für Unternehmensanleihen um 0,30 auf rund 0,75 Prozentpunkte gestiegen. Bei Autoanleihen haben sich die Spreads auf gut zwei Prozentpunkte mehr als verdoppelt. Bei Telekom- und Versorgeranleihen fiel der durchschnittliche Anstieg der Risikoaufschläge um je rund 0,10 Prozentpunkte auf 0,55 beziehungsweise 0,40 Prozentpunkte dagegen bescheiden aus. „Absolut gesehen wirken die Anstiege abseits der Autobranche moderat, aber es gibt eine klare Trendwende“, sagt Thorben Kremers, Kreditstratege bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Auch Felsenheimer ist davon überzeugt, dass sich der Markt nachhaltig gedreht hat. „Denn andere Branchen wurden mit nach unten gezogen, und es gab keine Umverteilung von Auto- hin zu anderen Unternehmensbonds.“

Seite 1:

Kollisionskurs der Autobonds belastet den gesamten Markt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%