Emission als Vorreiter
Astra-Zeneca zapft den Anleihemarkt an

Der britische Pharmakonzern Astra-Zeneca hat als erstes Unternehmen seit zwei Monaten eine Anleihe in Euro begeben. „Wir haben den Markt wieder geöffnet“, hieß es bei den Konsortialführern Deutsche Bank, Citi und HSBC.

cü FRANKFURT. Der Bond über 750 Mill. Euro mit einer Laufzeit von gut sieben Jahren sei sehr schnell überzeichnet gewesen. Für die Anleihe bietet Astra-Zeneca einen Risikoaufschlag von 0,70 Prozentpunkten über dem siebenjährigen Interbankensatz. Dies entspricht einer Rendite von etwa 5,1 Prozent. Eine so hohe Rendite hätte man für eine Anleihe mit so guten Ratings wie Astra-Zeneca vor ein paar Monaten nicht bekommen, sagte ein Banker. Die Finanzierungskosten seien aber gut tragbar.

Als positives Signal gilt, dass der Aufschlag am unteren Ende der angekündigten Spanne lag. Die Risikoaufschläge für Firmenbonds sind zuletzt deutlich gestiegen. Das hat viele Firmen von Emissionen abgehalten. Jetzt könnten aber rasch Nachfolger an den Markt kommen, hieß es im Handel. Als weitere Kandidaten für Neuemissionen nannten Marktteilnehmer die Konzerne Enel und Eon.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%