Eurex
Der Bund-Future bekommt einen Bruder

Als Pendant zum Bund-Future aus Deutschland gibt es bald einen Terminkontrakt für italienische Anleihen. Damit sollen institutionelle Investoren die Entwicklungen langlaufender Staatsanleihen im Euro-Raum absichern können, die keine Top-Bonitätsnote haben.

FRANKFURT. Am Montag führt die deutsch-schweizerische Terminbörse Eurex einen Terminkontrakt auf italienische Staatsanleihen ein. Ähnlich wie der Bund-Future bezieht er sich auf Anleihen mit Laufzeiten von achteinhalb bis elf Jahren, nur eben nicht auf deutsche, sondern auf italienische. Damit sollen institutionelle Investoren die Entwicklungen der langlaufenden Staatsanleihen im Euro-Raum absichern können, die keine Top-Bonitätsnote von den Ratingagenturen haben. Dies sind laut Eurex inzwischen mehr als die Hälfte aller ausstehenden Euro-Staatsbonds.

Der neue sogenannte BTP-Future verdankt sein Leben der Finanz- und Wirtschaftskrise. Vorher galt der Bund-Future als sehr gutes Absicherungs- und Spekulationsinstrument für zehnjährige Staatsanleihen im gesamten Euro-Währungsgebiet. Im Zuge der Krise kamen aber sogar Spekulationen über einen Zusammenbruch der Währungsunion auf. In der Folge drifteten die Renditen der Staatsbonds im Euro-Raum extrem auseinander. Alle Länder mussten im Vergleich zu Deutschland hohe Risikoprämien (Spreads) zahlen.

Inzwischen hat sich die Lage zwar wieder beruhigt, trotzdem liegen die Renditen von zehnjährigen italienischen Staatsanleihen immer noch 0,8 Prozentpunkte über denen von deutschen. In Spanien liegt der Aufschlag bei 0,6 und in Griechenland bei 1,3 Prozentpunkten. Anfang 2007 lagen zum Beispiel die italienischen Spreads bei 0,2 bis 0,3 Prozentpunkten. "Die Risikoprämien sind immer noch sehr hoch, und viele Banken und Fonds haben uns Interesse an einem Future auf italienische Staatsanleihen signalisiert", sagt ein Sprecher der Eurex.

Investoren profitieren von Terminkontrakten auf Staatsanleihen, weil sie so mit kleinem Kapitaleinsatz auf die Entwicklung von Zinsmärkten spekulieren und ihre bestehenden Staatsanleihe-Positionen absichern können. So haben der Bund-Future und der BTP-Future Kontraktwerte von je 100 000 Euro. Davon müssen Investoren aber nur einen Bruchteil als Sicherheit (Margin) bei der Eurex hinterlegen. Die kleinste Kursänderung der Kontrakte beträgt einen Basispunkt, also zehn Euro.

Seite 1:

Der Bund-Future bekommt einen Bruder

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%