Euro-Schuldenkrise
Ratingagentur Moody's vertraut Italien

Die Ratingagentur Moody's sieht Italiens Schuldenzahlungen gewährleistet. Auch wenn die Zinsen für die Italiens Anleihen steigen sollten, könne das Land diese Last tragen.
  • 0

MailandDas ins Visier der Märkte geratene Italien kann trotz der gestiegenen Kosten für frisches Geld seine Schuldenzahlungen nach Ansicht der Ratingagentur Moody's aufrechterhalten. Die langen Laufzeiten der Schuldenpapiere dienten als „Puffer“ gegen die gestiegenen Kosten, zitierte die Tageszeitung „Il Messaggero“ am Mittwoch den für Italien zuständigen Moody's Analysten. „Das Finanzministerium hat Spielraum zum Handeln, viele Emissionen haben langfristige Laufzeiten und selbst wenn die Aufschläge steigen, ist die Zahlung tragbar“, sagte Alexander Kockerbeck nach Angaben der Zeitung. Am Dienstagmorgen hatten die Renditen italienischer Anleihen vorübergehend die Sechs-Prozent-Schwelle überschritten.

Die Situation des Landes sei „relativ stabil“, betonte der Analyst. Es gebe keine fundamentalen Gründe, warum sich die griechische Krise auf Italien übertragen sollte. Die Ratingagentur Moody's bewertet den Ausblick für Italiens Schulden negativ. Am Dienstag hatte die Agentur die Kreditwürdigkeit Irlands auf Ramschniveau herabgestuft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Euro-Schuldenkrise: Ratingagentur Moody's vertraut Italien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%