Euro-Zone
Rendite von Bundesanleihen sinkt

Das zögerliche Wachstum in der Eurozone lässt die Renditen von Staatsanleihen sinken. Vor allem griechische Anleihen ziehen mehr Käufer an, ihre Rendite sank zuletzt auf ein für die Anleger attraktives Niveau.
  • 0

Die am Donnerstag vorgelegten BIP-Zahlen zum Wachstum in der Eurozone im dritten Quartal zeigten 0,1 Prozent Wachstum. Von der Agentur Bloomberg befragte Volkswirte hatten dies so erwartet.

Bei den deutschen Bundesanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren sank die Rendite um zwei Basispunkte auf 1,71 Prozent. Der Bund-Future rückte um 25 Basispunkte auf 141,58 Prozent vor.

Bei zehnjährigen Griechenanleihen verstärkte sich das Kaufinteresse über den Handelstag hinweg deutlich. Die Rendite der zehnjährigen Anleihen sank um elf Basispunkte auf zuletzt 8,26 Prozent. Im dritten Quartal hatte sich das Tempo des Wachstumsrückgangs beim BIP weiter verlangsamt und liegt damit auf dem tiefsten Stand seit vier Jahren. Nach Angaben des staatlichen Statistikamts in Athen betrug das Minus drei Prozent nach revidierten minus 3,7 Prozent im Vorquartal.


„Die Triebfedern für die Verlangsamung sind bislang ein Anstieg der Exporte infolge des Tourismus und die rückläufigen Einfuhren angesichts der nachgebenden Binnennachfrage”, sagte Ilias Lekkos, Chefökonom bei Piraeus Bank SA in Athen. Es sei wichtig, dass die Gespräche zwischen der griechischen Regierung und der Troika rasch zu einem Abschluss gebracht werden, damit der positive Schwung im vierten Quartal erhalten bleibe, sagte Lekkos.

Zehnjährige irische Anleihen rentierten bei 3,50 Prozent – ein Renditerückgang um zwei Basispunkte gegenüber dem Vortag. Euro-Gruppenchef Jeroen Dijsselbloem sagte, es sei möglich, dass beim Treffen der Finanzminister der Euro-Gruppe am Donnerstag ein Beschluss gefasst werde zur Frage des Ausstiegs Irlands aus dem Euro-Hilfsprogramm.

In den USA rentierten Treasuries mit Fälligkeit in zehn Jahren kaum verändert bei 2,72 Prozent. Marktteilnehmer warten auf die Anhörung der künftigen US-Notenbankchefin Janet Yellen vor dem Bankenausschuss im US-Senat am Berichtstag.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Euro-Zone: Rendite von Bundesanleihen sinkt "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%